Suche
Mein Abfallkalender

Bestellung einer gebührenpflichtigen Sperrabfallentsorgung

Angaben Auftraggeber (Gebührenpflichtiger)
Objektnummer:
(sofern bekannt)
Name, Vorname:*
PLZ Ort:*
Straße, Haus-Nr.:*
Telefon:*
Fax:
Email:*
* Pflichtfelder, bitte angeben
 
Abholort: (falls von Ihrer Anschrift abweichend)
PLZ Ort:
Straße, Haus-Nr.:
 
GegenstandStückGegenstandStück
Schrank Matratze
Kommode, Truhe Teppich, Teppichboden, Fußbodenbelag
Stuhl, Hocker Tisch, Schreibtisch
Polstermöbel (zerlegt) Kiste, Koffer, Korb (leer)
Bettgestell, Lattenrost Regal, Schublade (leer)
 
abweichende Zustelladresse für den Gebührenbescheid / bei Umzug bitte neue Anschrift
Name, Vorname:
PLZ Ort:
Straße, Haus-Nr.:
 
sonst. Bemerkungen:
 
Hinweise zur Entsorgung von Sperrmüll nach § 17 (4) Abfallwirtschaftssatzung Erzgebirgskreis

Es dürfen ausschließlich sperrige Abfälle entsprechend der Abfallwirtschaftssatzung Erzgebirgskreis überlassen werden.

Sperrabfall (Abfallschlüssel nach AVV: 20 03 07) sind feste Siedlungsabfälle, die wegen ihrer Sperrigkeit nicht in die im Entsorgungsgebiet vorgegebenen Behälter passen und getrennt von den Restabfällen gesammelt und transportiert werden.

Zum Sperrabfall gehören z.B.:
Bettgestelle, Federbetten, Matratzen, Bilderrahmen, Blumenbänke, Regale, Leitern, Couch, Liege, Sitzecke, Fußbodenbeläge (außer Fliesen), Teppiche, Auslegeware, Kinderspielzeug (größere Abmessungen), Kinderwagen, Roller, leere Koffer und Reisetaschen, komplette Lampen, Regentonnen, Blumenkästen, Sessel, Stühle, Hocker, Schränke, Kommoden, Bügelbretter, Skier, Snowboard, Skateboard sowie Gegenstände aus Plaste wie Wäschekörbe, Garten-, Bad- und Balkonmöbel, Sonnenschirme usw. Sperrige Abfälle werden nur lose gesammelt, das Sammelgut wird grundsätzlich der weiteren Verwertung zugeführt, bei Abfällen jeglicher Art in Säcken handelt es sich nicht um Sperrabfall.

Nicht zum Sperrabfall gehören z.B.:
Baustellen- und Renovierungsabfälle (Türen, Fenster, Duschkabinen, Dachpappe, Isoliermaterial, Fliesen, Wand- und Deckenverkleidungen, Tapete, Sanitärkeramik usw.), verpackter Hausabfall oder Gartenabfälle, Wertstoffe (Papier, Pappe, Glas), KFZ-Teile (Reifen, Tanks, Stoßstangen, Autositze), Schadstoffe (Farbeimer, Leuchtstoffröhren), elektronische Altgeräte (Fernseher, Mikrowelle, Kühlgeräte, Geräte der Heimelektronik usw.), Metalle, Alttextilien, Heizungsanlagen, Öltanks und Ölbehälter.

Abfälle aus Beräumungen (Restabfälle), wie Porzellan, Keramik, Steingut, Regenschirme, nicht oder teilweise entleerte Verpackungen, Hygieneartikel, Putzlappen, Glühbirnen, Glasbruch, Lumpen, sind im Rahmen der Restabfallsammlung über die Restabfallbehälter oder zugelassene Restabfallsäcke zur Entsorgung bereitzustellen.

Nur angemeldeter Sperrabfall wird entsorgt. Abfälle, die nicht zum Sperrabfall gehören, werden zurückgelassen und sind vom Antragsteller zu beräumen.

 
Die Gebühr für die angemeldete Sperrabfallentsorgung auf Bestellkarte beträgt 12,00 € je Bestellkarte. Pro Bestellkarte werden maximal 5 m3 entsorgt. Die Abholung des Sperrabfalls erfolgt gegen Vorkasse oder Erteilung eines SEPA-Mandates (Lastschrifteinzug).
 
Zahlung: Vorkasse
Sie erhalten mit Eingang Ihrer Sperrabfallkarte einen Gebührenbescheid. Der Zahlbetrag ist unter Angabe der Gebührenbescheidnummer umgehend auf das angegebene Konto des ZAS zu überweisen.
SEPA-Lastschriftmandat wurde bereits erteilt
Angabe Objektnummer:
Ich ermächtige den ZAS, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift unter Verwendung des bereits erteilten SEPA-Lastschriftmandates einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom ZAS auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzuziehen.

SEPA-Lastschriftmandat (Neuerteilung)
Bitte füllen und drucken Sie das » SEPA-Lastschriftmandat aus und senden das unterschriebene Exemplar per

  • Mail (finanzen@za-sws.de) oder
  • Fax (037296 66-225) oder
  • Post an den Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachsen, Schlachthofstraße 12, 09366 Stollberg.
Sie erhalten mit Eingang Ihres Antrages/SEPA-Lastschriftmandates einen Gebührenbescheid. Die Abbuchung der Gebühr erfolgt nach der Sperrabfallabholung.

Ich habe die Hinweise zur Kenntnis genommen,
insbesondere die Gebührenpflicht für die Sperrabfallabholung in Höhe von 12,00 €.

» nach oben